Behandlung mit Hyaluronsäure-Präparaten:

Ebenfalls eine körpereigene Substanz, die biotechnologisch reproduziert wird.

Vorteil ist, dass es sich um ein sehr weiches, gelatineartiges Material handelt, das so gut wie keine Allergien hervorruft. Besonders gut geeignet ist dieses Produkt für oberflächliche, schwache  Falten. Nachteil ist, dass das Ergebnis nicht sehr lange anhält, die Haltbarkeit liegt bei ca. 2-4 Monaten. Das Verfahren kann je nach Bedarf beliebig wiederholt werden.

Nach wissenschaftlichen Studien soll der Körper durch Unterspritzung mit der Substanz zur Produktion eigener Hyaluronsäure angeregt werden.
Als dauerhafte "filler" werden Kombinationspräparate aus Hyaluronsäure und z.B. mikroskopisch kleinen Acrylkügelchen (Dermalife) angeboten.

Kleine Fältchen (Schlaffalten) entstehen in etwa ab dem 30. Lebensjahr durch zunehmenden Elastizitäts- und Feuchtigkeitsverlust der Hautstrukturen. Hyaluronsäure-Injektionen revitalisieren systematisch die alternde Haut, besonders im Gesicht und an den Händen. Durch Injektion der Substanz werden gewebeaufbauende Strukturen gefördert und der Wasserhaushalt der Haut reguliert.
Unterstützend sollte jeder ab 30 der Haut gezielt Feuchtigkeit zuführen, mit den richtigen Präparaten Cremes und Lotionen lassen sich oft erstaunliche Effekte erzielen und Alterungsprozesse verzögern. Einige interessante und bewährte Produkte haben wir für Sie in unserem Wellness-Shop-Bereich zusammengestellt.

Bevorzugte Anwendungsbereiche:

Beseitigung feiner Wangenfältchen (Schlaffältchen) mit unvernetzter Hyaluronsäure:

2-3 Sitzungen im Abstand von 2 Wochen; Wirkungseintritt ca. erst nach der 2. Sitzung; Haltbarkeit 9-12 Monate

Beseitigung von Falten im Décolleté und zwischen den Brüsten mit unvernetzter Hyaluronsäure:

2-3 Sitzungen im Abstand von 2 Wochen; Wirkungseintritt ungefähr nach der 2. Sitzung; Haltbarkeit 9-12 Monate

Auffüllen einer tiefen Nasolabialfalte mit vernetzter Hyaluronsäure:

1-2 Sitzungen, Haltbarkeit 9-12 Monate